Neuer Schwerpunkt von LIMINA: Achtsamkeit und Selbst-Mitgefühl in der Pädagogik

postkarte-atmen-portraitZusammen mit zwei Kolleginnen haben wir ein vielfältiges Angebot entwickelt, um dazu beizutragen mehr Achtsamkeit und Selbst-Mitgefühl in den pädagogischen Alltag zu bringen.

Ein positives Lernklima, wo wertschätzendes und achtsames Miteinander gelebt wird, ist wesentlich für gelingende Pädagogik. Aus Erfahrung wissen wir, dass Phänomene wie Stress, Spannung und Konflikte in solch einem positiven Lernklima viel weniger präsent sind. Achtsamkeits- und Selbst-Mitgefühlstraining trägt zu mehr Ausgeglichenheit und Wohlbefinden jedes Einzelnen bei und verändert Gemeinschaft positiv.

Unsere Angebote richten sich an PädagogInnen wie auch Kinder und Jugendliche – sei es in schulischen, frühkindlichen und auch sozialpädagogischen Kontexten.
Alle Aktivitäten basieren auf etablierten und wissenschaftlich vielfach getesteten Programmen. Aufbauend auf diesen Programmen können Aktivitäten an jeweilige Gegebenheiten angepasst werden.

Mehr Info zu unseren Angeboten

Schreien bringt gar nichts!

urlare non serve a nulla 2Konflikte als Chance, Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern UND auch gehört zu werden!

Workshop für Eltern wie PädagogInnen

Geleitet von Daniele Novara

Der Termin folgt in Kürze!

 

Eltern durchleben eine Zeit grundlegender sozialer Veränderungen. Das alte Verständnis von Autorität verliert immer mehr an Bedeutung, der Referenzrahmen für Normen von Benehmen und Verhalten wird immer unklarer, die klassischen Strukturen von Familie verändern sich und es gibt immer weniger Rituale zum Festhalten. In diesem größer werdenden Vakuum von klaren Erziehungsparadigmen in der Gesellschaft treffen Eltern häufig erzieherische Entscheidungen alleine.

Der Workshop bietet die Möglichkeit unterscheiden zu lernen zwischen Regeln und Befehle als zwei sehr unterschiedliche erzieherische Qualitäten in der Organisation des alltäglichen Zusammenlebens mit den Kindern. Wir probieren und entdecken verschiedene Haltung, die in der Beziehung und Begleitung des Kindes in unterschiedlichen Altersphasen helfen – die Ansätze basieren auf Teamwork, Zuhören und Verhandlung sowie Widerstand als Ressource. Wir erleben spezifische Methoden wie aktive Stille, das Erfahren der erzieherischen Bedeutung der Vaterrolle vor allem in der Pubertät sowie der Dialog, der beidseitiges Zuhören in den Mittelpunkt stellt.

 

Methoden

Übungen, Gruppenarbeit, Feedback und praktische Erläuterungen.

 

Daniele Novara

Pädagoge mit Schwerpunkt auf Elternbildung und Elementarpädagogik; Gründer und Direktor des „Centro Psichopedagogico della Pace“ in Piacenza (IT); Herausgeber des italienischen Magazins „Conflitti“ und Autor vieler Bücher vor allem zum Thema Konflikte als Lern- und Entwicklungschance sowie dem Eltern-Sein mit seinen vielfältigen Heruasforderungen in der heutgen Zeit. Daniele Novara und seine KollegInnen veranstalten seit Jahren Workshops und Vorträge für Eltern und PädagogInnen in vielen Städten Norditaliens. (mehr Info auf Englisch: http://www.cppp.it/novara_-_english.html)

Dank der Initiative von LIMINA OG sowie des Interkulturelles Zentrum (www.iz.or.at) wird Daniele Novara das erste Mal in Wien einen Workshop abhalten.

 

Sprache

Der Workshop wird in italienischer Sprache mit deutscher Übersetzung abgehalten.

 

Kosten

30 EURO; 50 EURO bei zwei Personen in einer Anmeldung (selbe Familie, selbe pädagogische Einrichtung).

Interesse?

Schreiben Sie uns: info@limina.at

 

Global Forum

Global forumOnly few weeks to go before the Global Forum „From Ego- to Eco-System Economies: Creating Well-being for All“ will take place in Boston (USA) on the 11-12 February 2014.
The Global Forum will focus on global transformation and it will showcase living examples and initiatives that generate profound change by shifting awareness from „Ego to Eco“. The intention is to connect change makers across systems, sectors, and cultures in order to co-create a society that generates sustainability and well-being for all.
The event is a combination of key note speakers (plenary sessions) and Labs (small working groups).
Paola Bortini, Anita Frank and Rosa Strasser  will host the Global Forum in Vienna in cooperation with the Presencing Institute and with the support of SOL Austria.
It is an opportunity of moving between ‘big picture’ engagement (plenary broadcast from Boston) and ‘deep dive’ explorative breakaway sessions or Labs which will focus on areas of profound innovation and system transformation, this opportunity is for you.
 
The Global Forum in Boston and the Global Forum in Vienna will take place simultaneously.
Because of the timezone difference (+6) the PROGRAMME of the 2 days in Vienna will be:
 

Tuesday 11 February 2014

13:00 Welcome with snacks
14:3Opening: Framing, Check-in, The Social Divide
 (broadcasted)
16:30 Break
17:00 Stories from the Field (broadcasted)

19:00 Dinner
20:15 Labs (local activity)
22:45 Tentative end of our working day
 
Wednesday 12 February 2014
14:00 Check-in
 and Pop-up sharing
15:10 Panel: Sparks of the Future
 (broadcasted)
16:30 Break
17:00 Presencing Practice
 (maybe broadcasted)
from now on the sessions are local (no broadcast envisaged)
18:20 Sensing and Finding the Fields of Connection
17:50 Prototyping & Working Dinner/Snacks
20:15 Harvesting in Plenary
21:30 Break
21:45 Personal Integration: Reflections
22:10 The Journey Ahead
22:30 Closing

Limina goes live!

Wir freuen uns mit der fertig gewordenen website nun auch den Blog zu eröffnen!

Ein großes Dankeschön an Naomi, Daniel, Andrea und Zisis für all die tolle Arbeit an der Seite.

Ein Danke geht auch an die vielen Freunde und Freundinnen, Kollegen und Kolleginnen, die uns mit ihren Rückmeldungen und Feedback geholfen haben die Seite zu formen.

Wir freuen uns schon auf liminale Reflektionen und Meinungsaustausch hier in diesem Blog!

7